NWB-Artikel – Die Schaffung neuer Abschreibungspotenziale bei privaten Immobilieninvestitionen

In dem Artikel „Die Schaffung neuer Abschreibungspotenziale bei privaten Immobilieninvestitionen“ hat Herr Steuerberater Felix Keß eine Gestaltungsvariante dargestellt, wie neues Abschreibungspotenziale bei Immobilien generiert werden kann.

Jede ausgewogene Vermögensstruktur sollte aus Diversifizierungsgründen auch stets Immobilien bein-halten. Gerade in über Generationen entwickelten Familienvermögen zählen daher nicht selten Immobilien in attraktiven Lagen seit Jahren zum Vermögensstock. Das bedeutet aber zugleich, dass der interessante steuerliche Effekt der Abschreibung („AfA“) meist schon erschöpft ist (in der Regel nach 50 Jahren). Bedenkt man, dass im Wege der Erbschaft bzw. vorweggenommenen Erbfolge regelmäßig keine neuen steuerlichen Potenziale geschaffen werden, ist der steuerliche Nutzen in der Regel vollständig aufgebraucht. Dem kann eine optimierende steuerliche Neuausrichtung entgegenwirken. Um auch künftig von den bisweilen nicht zu unterschätzenden Steuereffekten der AfA zu profitieren, bietet sich regelmäßig eine Neustrukturierung der Vermögenssituation an – eben auch im Hinblick auf künftige Nachfolgeregelungen. Da Immobilien jedoch meist länger genutzt werden, als die typisierende AfA-Nutzungsdauer von 50 Jahren bei zu Wohnzwecken vermieteten Gebäuden vorsieht, wäre es von steuerlichem Nutzen, wenn aus der Wertsteigerung zusätzliches AfA-Volumen generiert werden könnte. Unter Berücksichtigung dieser Überlegungen stellt sich daher die Frage, wie die steuerliche Situation für den privaten Immobilieninvestor insgesamt positiver gestaltet werden kann.

Kernaussagen:

Durch die Einbringung einer bereits abgeschriebenen Immobilie in ein Betriebsvermögen kann aufgrund der gestiegenen Immobilienpreise neues Abschreibungspotenzial gehoben werden (AfA-Step-up).
Steuerliche Nachteile einer im Betriebsvermögen verhafteten Immobilie können sich durch betriebswirtschaftliche Motive aufheben.
Langfristige Investitionsstrategien und damit verbundene steuerliche Strukturierungen können die negativen Folgen einer im Betriebsvermögen verhafteten Immobilie stunden.

NWB-Artikel – Die Schaffung neuer Abschreibungspotenziale bei privaten Immobilieninvestitionen